Tee für Einsteiger

Tee für Einsteiger

Die große Vielfalt an Sorten ist eine der wichtigsten Attraktionen des Tees. Doch sie kann auch abschrecken, wenn man sich zwischen den vielen neuen Namen zunächst nicht zu Recht findet. Was also sind die wichtigsten Untergruppen?

Ganz traditionell mit schwarzem Tee

Wenn Kenner von Tee sprechen, denken sie zumeist an Schwarztees. Sie werden aus den Blättern des Teebaumes hergestellt und tragen Namen wie Earl Grey, Assam, Darjeeling und Ceylon. Wie Kaffee enthalten sie Koffein, weshalb sie auch die klassische Alternative zum Morgenkaffee darstellen. Lässt man Schwarztee jedoch länger als fünf Minuten ziehen wirkt er nicht mehr stimulierend, sondern eher entspannend und leicht schmerzlindernd.

Sanfter mit grünem Tee

Auch grüner Tee besteht aus Teeblättern. Sein Koffeingehalt ist jedoch niedriger als der des Schwarztees, weshalb er schonender für den Magen ist. Er gilt als cholesterinsenkend und hilfreich beim Abnehmen. Eine Sonderform des grünen Tees ist der japanische Matcha, der als besonders gut für den Stoffwechsel und Hormonhaushalt bekannt ist. Als stark aufputschendes Genussmittel sollte er jedoch in Maßen und nicht am Abend getrunken werden.

tee-trinken

Es wird bunt

Neben dem grünen Tee werden oft noch weitere Farbvarianten angeboten. Weißer, gelber und Grünblauer Tee gehen auf unterschiedliche Herstellungsvarianten bei der Verarbeitung der Teeblätter zurück. Sie unterscheiden sich vor allem im Koffeingehalt und bieten weniger bittere Geschmacksvarianten zum Schwarztee.

Rooibos, der Außenseiter

Rooibos Tee ist die ideale Alternative für alle, die ein aufweckendes Morgengetränk ohne Koffein suchen. Anders als andere klassische Tees wird er nicht aus der Teepflanze, sondern aus den Nadeln des Rooibusches oder Rotbusches aus Südafrika gewonnen. Das gibt ihm einen für Teekenner überraschend andersartigen Geschmack, der zusätzliche Abwechslung auf den Frühstückstisch bringt.

Früchte, Beeren und Kräuter

Auch mit Früchtetees und Kräutertees lässt sich geschmackliche Abwechslung erzielen. Sie gelten in purer Form nicht als echte Tees, werden jedoch auf die gleiche Weise zubereitet. Je nach Art des gewählten Tees bieten sie eine Vielzahl von natürlichen Heilwirkungen. Teeliebhaber, die an gesundheitlichen Problemen leiden, tun daher oft gut daran hier ein wenig weiter nachzuforschen. Oft findet sich ein Getränk für sie, das sowohl hilfreich als auch wohlschmeckend ist.

Aromatisierte Schwarztees

Etwas verwirrend können jedoch aromatisierte Schwarztees sein. Sie sind echte Tees, die mit den Aromen von anderen Pflanzen versetzt wurden, um neue Geschmacksrichtungen zu schaffen. Das bringt viel Abwechslung in die Teetasse. Im Zweifelsfall, ob es sich um einen Früchtetee oder aromatisierten Schwarztee handelt, hilft ein kurzer Blick auf die Inhaltstoffe. Früchtetees enthalten kein Koffein.

Unechter Tee mit Koffeinwirkung

Wer die aufputschende Wirkung von Koffein sucht, aber den Geschmack der echten Tees nicht mag, kann sich an den südamerikanischen Mate Tee halten. Er ist vor allem aufgrund seines hohen Vitamingehaltes und seiner verdauungsfördernden Wirkung beliebt und gilt in Deutschland sogar als Arzneimittel.

Die richtige Wahl

Welcher Tee am besten zu Ihnen passt ist jedoch letztlich eine Frage des individuellen Geschmackes. Die meisten Teetrinker haben mehr als nur einen Lieblingstee. Probieren Sie daher ruhig immer wieder einmal etwas Neues und genießen Sie die Vielfalt der Tee Welt.

Categories:

März 2021
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031